Beat, Soul, R’n’B


Mal wieder handgemachte Musik für 4 Euro Eintritt hören,
ein paar Beck’s trinken, Bekannte treffen und erst Sonntagfrüh
nach Hause kommen – das hat ja manchmal auch was…
Diesmal findet sich im Zitty der Hinweis auf ein Konzert in der
Brunnenstraße.
Da wir wie immer trotz der langen Anreise mit der BVG viel zu früh
eintreffen, können wir auch noch überraschenderweise als Supportband
die „Solisten“ (habe leider keinen Link zur Verfügung, weil in Punkto
Google ziemlich untauglicher Bandname…) anhören, die ein bischen
andere Musik machen: geht mehr so in Richtung melodiösen Rock
mit schwerem Indie-Einschlag.
Die Polaroyds hingegen kommen ganz 60s authentisch daher,
auf jeden Fall in Hinsicht Kleidung, Pilzkopf und alten Framus Gitarren.
Die Mucke ist aber schon eher die härtere Garagenvariante, was
natürlich nur positiv zu bewerten ist!
Dann am Ende sind wir fast taub und wanken beseelt zur U-Bahn.