Russendisko

In der Wilhelm-Pieck-Strasse Torstrasse gibt es schon eine ganze Weile das stadtbekannte Kaffee Burger. Das haben wir gestern das erste Mal besucht. Sonst ist man ja zu faul oder auch zu spiessig, mitten in der Woche quer durch die halbe Stadt zu fahren und bis nach Mitternacht in Szenekneipen abzuhängen.

Russendisko weiterlesen

Mind The Gap!

Jetzt im Sommer bin ich ja fast gar nicht mehr bzw. sehr selten mit der U-Bahn unterwegs. Ausser wenn mein Fahrrad mal wieder einen Platten hat. Also habe ich heute besonders aufmerksam der Stimme zugehört, die mich ungefähr 12 mal auf eine nicht zu unterschätzende Gefahr hinwies. Wenn man nämlich so verträumt seine Augen nicht von den sommerlich leicht bekleideten Mädchen lassen kann, passiert es leicht, ganz unverhofft im Gleisbett zu landen:
„Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Zug und Bahnsteigkante“

Mind The Gap! weiterlesen

ELEKTRO-SCHWEISSGERÄT

Um vielleicht noch ein bisschen mehr zu schwitzen, hole ich mir am besten beim Albrecht Discounter nächste Woche 140 Ampère Verstärkung und wenn die Elektroden halten was sie versprechen, kann ich mir hinterher endlich mal die Schlacke aus dem Kopf hämmern:
Max. Leistungsaufnahme 6,8 KVA,
regelbarer Schweißstrom 40 – 140 Ampere,
geeignet für Elektroden von 1,6 – 3,2 mm
Durchmesser, inkl. Elektrodenhalter und
Massezange, Schlacke-Hammer,
Stahlbürste, Schweißer-Schutzschild sowie
je 30 Elektroden 2 mm und 2,5 mm
36 Monate Hersteller-Garantie.


http://www.aldi-essen.de/OFFER_D/OFFER_31/P_OFF04.HTM
Komplett 49,99

Get a Mac

Nee echt mal, seit diese blöden „Ja zum Mac“ – Spots laufen, habe ich endgültig keine Vorbilder mehr. Dieser grosse-Klappe, Hände-in-den-Hosentaschen Schönling geht mir ziemlich auf dem Senkel. Und der Versicherungsvertretertyp in seinem billigen Anzug ist ja auch nicht die richtige Identifikationsfigur. Zu allem Überfluß startet der Quatsch jedesmal wenn ich die Apple Seite aufrufe. Obwohl es in den Quicktime Plugin Settings ausgeschaltet ist.

Doris und Michael am 30. Juli in der Junction Bar

(Nein, nicht ich – meine Fähigkeiten am Klavier sind eher dilletantisch dilettantisch. Und der Text ist auch nicht von mir, sondern von Doris):
Der Sommer hat nun wahrscheinlich auch die letzten überzeugt und längst wünschen sich viele einen erfrischenden Sommerregen herbei, der dann auch gerne am nächsten Tag der Sonne wieder weichen darf. Für Ausflugsfaule kann das Prinzen-Bad wärmstens empfohlen werden und natürlich das nächste Konzert von uns:
Flyer ausdrucken oder

Doris und Michael am 30. Juli in der Junction Bar weiterlesen

Krieg der Verrückten

In Arabien am Mittelmeer ist mal wieder die Kacke am Dampfen. Da kämpfen also die Anhänger der Partei Gottes gegen die Gottesstreiter (und umgekehrt). Der traurige Seiteneffekt der ganzen Angelegenheit ist, daß außer dem Ölpreis auch noch die Zahl der Opfer in der Zivilbevölkerung steigt. Und George W. Bush äußert (unabsichtlich öffentlich), daß man den Druck auf Syrien erhöhen müsste, »damit es die Hisbollah dazu bringt, mit diesem Scheiß aufzuhören«.

Krieg der Verrückten weiterlesen

This is very good

Eigentlich liest diesen Quatsch hier sowieso keiner ausser ich selber und vielleicht noch eine Handvoll Freunde und Bekannte. Nichtsdestotrotz wird das Tagebuch regelmäßig mit Pseudo Trackbacks und Spam Comments bombardiert. Obwohl ich die ständig rauslösche und die enthaltenen URLs in die „Blacklist“ eintrage, versuchen es die Arschlöcher mit neuen Domains im Rücken immer wieder. Aus diesem Grund sind Pings für ältere Einträge mal wieder komplett ausgeschaltet und bei Gelegenheit wird endlich eine neue Version von Movable Type installiert.

This is very good weiterlesen

POWER AGING

Länger leben, später altern – jetzt handeln!
Die Volksbühne macht Theaterferien bis 30. August. Bis dahin heisst es immer schön pures Wasser trinken, sich gesund ernähren und gelegentlich ein bisschen Sport treiben. Nur so kann man der Gefahr von Arthritis, Kreislaufbeschwerden, Parkinson und Depressionen vorbeugen. Besonders dann, wenn man schon über 40 ist.

POWER AGING weiterlesen

Heil, Kraft, Einheit

Als das letzte Mal vor über zweihundert Jahren der Brotpreis deutlich angestiegen ist (wie jetzt auch mal wieder auf über 75 Dollar pro Barrel), sind in Paris die Leute zur Bastille und es ist die Revolution ausgebrochen. Kurz darauf wurden dann eben die an die Wand gestellt bzw. unter die Guillotine gelegt, welche für das ganze vorhergegangene Elend verantwortlich gehalten wurden. Vielleicht hat der gute Maximilian ein bisschen übertrieben, aber schlußendlich hat dann der Kaiser wieder alles in Ordnung gebracht und mit dem BGB für Klarheit in allen noch offenen Fragen gesorgt.

Sechseinhalb Milliarden Menschen

Einer sehr schöne Illustration der aktuellen Weltbevölkerung gibt es hier. Man selbst ist nichts weiter als ein einzelnes Pixel ganz verloren irgendwo da links oben.
Wenn der Browser das richtig darstellt, kann man ziemlich weit nach rechts scrollen. Da helfen auch nicht 6 Monitore, um das mal so einfach zu überblicken.