Rollin‘ and Tumblin‘

ist natürlich bei McKinley Morganfield a.k.a. Muddy Waters geklaut. Aber er darf das. Bob Dylan hat ein neues Album rausgebracht. Ist eine tolle Platte geworden und klingt vor allen Dingen auch richtig gut. Die Stratocasters riffeln nur so um die Wette, daß es eine Freude ist. Und des Meisters Genöle war nie schöner zuzuhören wie z.B. auf dem Video „Things Had Changed“ von der beiliegenden DVD.
Bei YouTube findet sich von dem Stück auch eine schöne Live Version:

Semantische Differentiale

Mein bisheriges Lieblings-Weblog „Spreeblick.com“ ist mir in letzter Zeit doch ein bisschen zu infantil geworden. Ich konnte dem Daddelkram sowieso noch nie viel abgewinnen. Vielleicht gebe ich jetzt sogar mein ILBTR-Shirt zurück, wenn das so weiter geht – ach nee, war ja ein Geburtstagsgeschenk…
Bei der Gelegenheit bietet es sich aber mal an, so ganz meta-mässig über Blogs generell nachzudenken und zu lesen, was andere so darüber schreiben. Zu dem Gegensatzpaar “Schwerpunkt auf Texten der Autoren – Schwerpunkt auf Kommentaren der Leser” möchte ich aber meinen, daß das sehr von den jeweiligen Blogs abhängt. Denn diejenigen, die da ihren Senf abgeben, machen das auch nur aus reiner Egomanie. Und das funktioniert natürlich dort am besten, wo die Leserschaft entsprechend groß ist. Das mit den Kategorien als jeweilige Invariante haut m.E. sowieso so nicht hin. Vielleicht sollte man lieber eine Auswahl an Weblogs nehmen. Und die dann hinterher in die Schubladen Erotik, Philosophie, Witze usw. einordnen.

Semantische Differentiale weiterlesen

Online-Test

Bekannt aus Funk und FernsehenDer Sticker ist eigentlich gar nicht so verkehrt. Denn wer ab und zu Verbraucherschutzmagazine guckt, kennt die Verbrecher ja schon. Das letzte Mal war es ein Intelligenztest, neuerdings sind die Themen wahlweise esoterisch (www.schon–mal–gelebt.com) oder auch gesundheitlich aufklärerisch (www.zuviel–alkohol.com).
Hinter der Abzocke steht diesmal die Firma Alblanca GmbH, die gemeinsam mit ihren Handlangern von der Vanilla Verlag GmbH diese tollen „Services“ für schlappe 96 Euro anbietet. Die Damen und Herren aus Basel bzw. München sollen mit ihren (unbegründeten) Mahnungen und Drohungen besonders hartnäckig sein, deshalb verkneife ich mir mal die Anmeldung…

Online-Test weiterlesen

Nonnenvötzchen

In der Serie: „Zonenklaus erzählt aus dem Nähkästchen“ geht es heute mal um korrekte Elektroinstallation, worüber ich folgendes (NDR: Folgendes) im Internet recherchieren konnte:
629499_BB_00_FB.EPS.jpg
Eine Unterputzleitung kommt nicht „einfach so“ an der passenden Stelle aus der Wand, sondern endet dort in einer Wandauslaßdose. Wird auch gerne „Schiffchen“ genannt, weil sie ungefähr eine solche Form haben (Größe schätzungsweise 2,5-3cm breit und ca. 5-6cm lang).
Jetzt könnte man sich streiten, ob „Schiffchen“ nun der gebräuchliche Ausdruck dieses nützlichen Dingens ist.

Zu einer anderen Bedeutung des Begriffs verlinke ich noch was ganz anderes

Schlager vs. Blues

(Ein Gastkommentar von meinem Kumpel Jochen aus Hamburg)
Am Donnerstag waren wir – statt bei Johnny Winter – bei Max Raabe. Da stimmt ja wirklich alles: Perfekt eingespieltes Palastorchester (singen und spielen diverse Instrumente), Ansagen mit punktgenauen Pointen, Bühnenbild, Revuetheater-Ballett. Ham viel Spaß gehabt. Das Konzert von Johnny Winter in den Docks hingegen soll angeblich nicht so toll gewesen sein: www.abendblatt.de/daten/2006/08/26/602856.html

Freiheit oder Tod

fliesen.pngWas haben eigentlich die Farben Blau und Weiß auf der Flagge Griechenlands zu bedeuten? Auf die Frage, die mir heute morgen Zonenklaus gestellt hat, muß ich hier mal versuchen, eine Antwort zu finden. Meine erste Vermutung war, daß das wohl mit dem Himmel und Meer zusammenhängt. So wie wir es aus dem Sommerurlaub kennen.

Natürlich kann man zur Lösungsfindung auch einfach googeln mit Google im Internet suchen. Da gibt es dann z.B. diese kleine Notiz. Und dann schauen wir natürlich auch noch bei Wikipedia nach. Nur muß das, was da steht, auch nicht unbedingt immer stimmen. Aber Weiß für die „Reinheit des Kampfes der Unabhängigkeit“ klingt schon gar nicht mal schlecht. Auf jeden Fall weil die Scharmützel mit den Osmanen da unten zum Glück schon ein paar Jahrhunderte her sind.

Integrationsauftrag

Kurz vor den Berliner Wahlen noch ein Lesezeichen aus dem Wedding, wo auch mein Kumpel Rick Zontar anzutreffen sein wird während er versucht, einen Teil seiner Comic-Sammlung zu verticken.
Einige Tage vorher (nämlich schon morgen) und ein paar Kilometer weiter südlich (kurz vor Tempelhof) ist auch schonmal eine Podiumsdiskussion zum selben Thema mit den aktuellen Comic-Figuren DirektkandidatInnen aus dem Wahlkreis II (Schöneberg Süd) angesagt:

Freitag, 25. August 2006, 20.00 Uhr
Thema: Integration in einem weltoffenen Bezirk
mit Jürgen Roth (Bündnis 90/Die Grünen), Lars Oberg (SPD), Markus Klaer (CDU), Katayun Pirdawari (WASG)
Moderation: Beate Seifert
Ort: BVV-Saal des Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, Berlin-Schöneberg (U4 Rathaus Schöneberg, M46 Rathaus Schöneberg)

Ich wähle Grün, weil…
Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind die jeweiligen Anbieter oder Betreiber verantwortlich

Berliner Mauer

Angeregt durch die Unterhaltung, welche ich heute morgen mit Zonenklaus führte, nachfolgend eine kurze (relativ unpolitische) Notiz nur so zur allgemeinen Information:

Ra|bitz|wand, die
Leichte Trennwand mit beiderseitigem Putz auf einem verzinkten Drahtgewebe (Rabitzgewebe), das mit Rundstahl ausgesteift wird. Nach dem Berliner Maurer K. Rabitz, der die Wand 1878 erfand.

Berliner Mauer weiterlesen

Musikrätsel

We’ve been crying now for much too long
And now we’re gonna dance to a different song
Gonna scream and shout ‚til my dying breath
Gonna smash it up til there’s nothing left…

Anmerkung: Die passenden zwei oder drei Akkorde zu diesem Song sind auf der Innenhülle der LP von 1979 abgedruckt, man braucht also nicht unbedingt unerlaubterweise im Internet danach zu suchen.

Musikrätsel weiterlesen