THE LISTENING SESSIONS

Jeden letzten Dienstag im Monat gibt es ein Zappa-Konzert zu hören oder sehen.
zappa76.jpg
Diesen Dienstag, den 30. Januar 2007:
Zappa in Boston, 1976 (Audio)
in der
Jansen Bar
Gotenstraße 71
10829 Berlin Schöneberg


Die Bar öffnet um 21 Uhr, das Konzert startet nach der Happy Hour um 22 Uhr.

Roter Tod

Die gekündigte Krankenhausärztin haut ihrem Chef eine Schelle und liegt kurz danach mit aufgeschlitzter Pulsader in der Badewanne. Rocky (HIV-positiv) hat die falschen Konserven gekriegt. Der Mann von Global Plasma hat dem Chirurgen seinen Reiterhof finanziert und spielt in der Italienischen Oper das Cello. Kniffliger Fall für Kopper und Odenthal, und ein bisschen blutig obendrein. Zum Glück liegt der dreckige Kopfkissenbezug noch in der Waschmaschine, was der Beweisführung mehr dient als der Ohrabdruck kurz zuvor. Ein Amoklauf des tragisch betroffenen Boxers am Schluss und nach 90 Minuten ist wieder mal alles soweit aufgeklärt und Lena darf auch noch aufatmen.

kleine kunst im wohnzimmer

(Dieser Eintrag bedient sich inhaltlich in Folge sonntäglicher Einfallslosigkeit meinerseits ungefragt bei der entsprechenden Ankündigung Herrn K. aus B.)
gestern Samstag, den 27. Januar, 19 UHR 26 gab es wieder einen salon, diesmal zur abwechslung mal in des veranstalters eigener sache.
es ging um den politischen flüsterwitz der SBZ und späteren Dä Dä äR. dabei wurde nicht witz an witz gereiht, sondern auch verschiedene begebenheiten aus der vergangenen geschichte kurz angerissen, für die nun langsam in die jahre gekommenenen Wessis, denen ja oft die rückseite des mondes näher war, als das stück Restreich Deutscher Nation Ost und der dortigen, oft lästigen bewohner und deren alltagsbewältigungen…
da der zuschauerraum mit tischen ausgestattet war, ist an diesem abend das zechen auch während der vorstellung angesagt – so in richtung – bottleparty (von den Amis lernen, heißt siegen lernen).
der ganze abend wurde außerdem audiomäßig erfaßt. und in kürze sollte auch auf zonenklaus.de multi mediales material zu finden sein – nur geduld!

Trojan.Mdropper.W

Gerade auf meinem Computer gefunden: eine Datei mit dem Namen „Summary on China’s 2006 Defense White paper.doc“. Also was das wieder soll, und dann noch als Word Datei – dabei arbeite ich gar nicht mit Microsoft Programmen. Trotzdem mal geguckt, was drin steht. Und – Nix, total leer! Aber nanu, was ist mit dem Netzwerk los? Was hat denn das schon wieder zu bedeu

Sandy Steinecke

Gestern die Mahnung von der GEZ und heute schon wieder so eine nette Zahlungsaufforderung, diesmal vorgeblich von 1&1. Wer soll denn das alles bezahlen?
Aber der Satz hier hat mich dann doch zum Lachen gebracht:

Ihre Rechnung finden Sie als Anhang im PDF-EXE Format. Zum Lesen und Ausdrucken benötigen Sie kein zusätzliches Programm!

Also Humor haben die Spammer ja. Da kann man sagen was man will.

Gute Zeiten Schlechte Zeiten

Der türkische Rock gegen Rechts-Konzertplakatkleber ist in die Fensterscheibe gefallen worden. Die Dana macht auf Suzy Quatro. Und ihre Assistentin liegt plötzlich erschlagen neben der Garage. Ausserdem ist noch der Bruder bei den Neonazis und gleichzeitig V-Mann für den Verfassungsschutz. Alles mal wieder ziemlich konstruiert aber dafür mit viel Musik Backstage. Aber dann bringt der aushilfskellnernde Stalker doch Inga Lürsen und Stedefreund auf die richtige Spur. Zur Belohnung fürs Geständnis darf Nadine noch Imagine singen und ihr Ex (der brutale Wolfgang) muss stellvertretend für die erste Tat mit in den Bau.
Vielleicht diesmal sehr tränendrüsenmäßig und zielgruppenorientiert an der Jugend das Drehbuch, aber trotzdem spannend und unterhaltend wie immer.

ROCK!

ROCK.JPGIch bin ja erst skeptisch gewesen, was die Ausstellung anbetrifft. Hatte fälschlicherweise sowas erwartet wie den unsäglichen Thomas Gottschalk 50 Jahre Rückblick. Zum Glück hat mir Zonenklaus versichert, daß es aber doch ganz interessant sei. Und dazu noch Eintritt frei.
Bei dem Schweinewetter heute bleiben ja sogar die Touristen im Hotel, deshalb ist es nicht ganz so voll, was auch ganz gut ist. Thematisch beginnt der Rundgang in den Fünfzigern in West und Ost mit Elvis und Ulbricht. Die Sechziger und Siebziger sind auch nicht ohne. Man erfährt fast alles über Punk und Politik. Krautrock und trampende Hippies. Nina Hagens ‚Rübermache und legendäre Rockpaläste. In der Darstellung der letzten zehn Jahre werden dann noch Loveparade und Nazirock präsentiert. Und am Ausgang sind wir schließlich wieder in der Gegenwart angelangt, mit DSDS und was sonst so heutzutage noch läuft.

ROCK! weiterlesen

Ziemlich variabel

Wollte nur mal gucken, was in der Umgebung so los ist. Deshalb gibt es heute ein Skript nach dem Motto „Zeig mir deinen HTTP_USER_AGENT und ich sag dir, wer du bist“.




Und als Zugabe hier noch die Möglichkeit, über ein ganz wichtiges Thema abzustimmen (oder voten, wie das auf Neudeutsch heißt).