Mittagstafel

Bin irgendwie bis jetzt nicht dazu gekommen, den letzten Tatort zu rezensieren. Und habe inzwischen natürlich auch das meiste schon wieder vergessen.
Da war erstmal zur Irreführung des Zuschauers die vergiftete Orange im Vorspann. Bei der ehrenamtlichen Hartz IV-Empfängerin von der Bedürftigenessensausgabe ist dann auch ziemlich schnell Exitus, jedoch war das Zyankali komischerweise im Galvanisierungstampon. Der Tatverdächtige, früher übel misshandelnde Ex brauchte das KCN aber nur zum Rattenvergiften. Stattdessen lief irgendso ein Racheakt ausgehend von der Frau mit Tunnelblick, welcher eigentlich der anderen Geliebten des schwängernden Hornbrillenbeamten galt. Jedenfalls wird es dann am Schluß noch im Keller der Sanitätshauses ein bisschen spannend. Und natürlich muß ein Selbstmord des tragischen Täters den Fall zu Ende bringen, womit wieder mal das Schicksalhafte der ganzen Geschichte unterstrichen wird.

Mittagstafel weiterlesen

Kreiskulturhaus Wilmersdorf

rickenbackers-ticket.jpgGestern das Konzert im Rickenbackers anlässlich Herrn Sandhops 51sten war ja ganz nett. The Chud-Bassist in zweiter Besetzung Gary hatte eine Torte gebacken und der Conferencier noch extra zwei blutjunge Go-Go-Girlies für diesen Abend engagiert. Das mit der Musik ohne Gesang ist natürlich schon ein wackeres Unterfangen. Unter anderem stampfen the Weirdos für die Frau von Mike the K. sogar eine Finnische Volksweise aus ihrem Framus- und Fenderinstrumentarium. Obwohl die Stücke ordentlich technisch perfekt gespielt sind (es fehlt natürlich kein Lick, der sonst die Unverwechselbarkeit der Originalversion auszeichnen würde), ist für meinen Geschmack doch ein bisschen zu wenig Biß vorhanden. Bei Sandy Hobbs verkrampfen die Finger, sich bloß nicht zu verspielen, während Professor Doktor Friebe genau im Gegenteil so locker daher schrammelt, daß schon arg der Weichspülereffekt (gewollt oder ungewollt, sei mal dahingestellt …) einsetzt. Zum Glück halten Bass und Schlagzeug das ganze vom Sound gut zusammen und liefern so doch noch einen soliden treibenden Beat ab.

NachbarschaftsEtage

edspot03.gif

Gerade eben kam mir
dieses kleine Word-Dokument (hier mal lieber
in der PDF Version) auf die Festplatte geflattert.
Unter dem Motto
„nach dem Work ist vor der Weihnacht“
wird zur Tanzparty geladen.
Wobei sich auch bestimmt genug Gelegenheiten
ergeben, die Familien- und Frauenarbeit
mittem im Wedding ein bisschen zu vertiefen.
Und außerdem Musikauswahl
und sonstige interessante kulturelle
u.a. Veranstaltungen für die ganze Familie.
Nähere Infos hier.

ISO 9000

Laut Wikipedia ist Qualitätssicherung ein Prozess, bei dem es darum geht, ein vorgegebenes – also gegebenenfalls auch ein niedriges – Niveau zu halten. Gerade deshalb sehe ich mich gezwungen, ein paar Einträge hier einfach mal so ohne Ankündigung zu löschen.
So, schon geschehen – war doch gar nicht so schlimm, oder?

Flugsimulator

Beim Durchblättern von irgendsoeinem Mac-Käseblatt bin ich letztens über dieses Osterei Spezialfeature von Google Earth 4.2 gestolpert, was als Zeitvertreib schon ganz schön abgedreht ist. Und genau das macht denn auch meine Propellermaschine, weil das mit der Trimmung von Quer- und Seitenrudern gar nicht so einfach ist. Oder per Tastatur vielleicht auch gar nicht geht. Jedenfalls startet man den Spaß, indem mehrere Kontroll-, Options-, Befehlstasten und ‚A‘ gleichzeitig gedrückt werden. Landen kann man dann, wo man will – auf dem roten Platz in Moskau, beim ehem. Welthandelszentrum in New York oder meinetwegen mitten im Atlantik. Wie auch immer, auf jedem Fall gilt natürlich der alte Spruch: „Runter kommen sie immer“.

valuate Truly Great deals

„This website is happy to share you that eStore
has been recently updated with new software products for Apple macOS.
Check out truly great Offers only at online shop“

Das hat mac User Gerade noch gefehlt. Bisher es solche „Sonderangebote“ ja immer nur windows. Die Auflistung angepriesene Software-Titel ich mir aber Gespart. Fielleicht, weil das mit Preisen nicht so ganz geheuer!