Paradiesvogelschiß

Den Bader mein Hofkomplex, der letztes Jahr nochmal für uns aufgebröselt wurde, konnte man ja getrost in der Pfeife rauchen. Sehr schön umgesetzt hingegen Prechts Erinnerungen, welche gerade vorvorgestern in der Glotze liefen. Fielleicht nicht ganz so fetzig wie die Erlebnisse von Adrian Geiges, der auch mal ein Buch zum Thema geschrieben hat. Wir kurz-vor-68 Geborenen dürfen nochmal unsere Kindheit Revue passieren lassen. Der Dokumentarfilm zeigt vielschichtig von Vietnam- bis Kalten Krieg, wie es so gewesen ist mit Nixon und Barzel an den Hebeln der Macht. Die Interpretation all dessen bleibt weitgehend dem Zuschauer überlassen, so er denn sein Hirn eingeschaltet hat. Als Highlight gibt’s dann auch noch die „skandalösen“ Kinderreime von Peter Rühmkorf, der zufälligerweise gerade gestorben ist, wie der Film im Kino anlief. Hier aber was anderes von ihm, was auch sehr schön ist:

Aufwachen? – Wozu? / Es ist doch so, laut EMNID folgt für 44% / aller Bundesbürger auf den Tod das Nichts. / Von denen völlig zu schweigen, für die nach dem Nichts / gleich der Tod kommt – / Hab leider vergessen, was ich damit eigentlich / aussagen wollte, achja: / Wer das kapiert hat, / den versteht bald keiner mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.