2 Gedanken zu „ACME“

  1. … doch haben wir immer gefunden, wen wir suchten. Und das in einer Welt ohne GPS, WLAN und Mobilfunk – als 14,4kB/s die Grenze des Kupferkabels darstellte und eine innerstädtische, endlose Wählverbindung noch 20 Pfennige kostet … Punkt zu Punkt versteht sich!

  2. Du hast recht, Harry Gerber. Das ist alles komisch geworden heutzutage. Und solcher Art Computerspiele haben eine neue Dimension gekriegt. Ich lese gerade Harald Welzer zu dem Thema. Dann hoffen wir mal dass nicht bald Game Over ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.