Bye Bye Junimond


Live im Kesselhaus teilbestuhlt vorgestern also Jan Reiser singt Rio Plewka (oder so ähnlich). Begleitet wird er unter anderem von Lieven „Las Vegas“ Brunckhorst an Klavier, Holz und Blech.
Zwischendurch auch ganz viel Show, inklusive Rumgeknutsche für immer und dich.
Über’s Meer, Mensch Meier Rauch-Haus-Song unplugged, und Keine Macht für Niemand dann nochmal elektrisch. Der Traum ist aus, mein Name ist Mensch und der Turm stürzt sowieso mindestens zweimal ein.
In der Zugabe Alles Lüge und last not least Die letzte Schlacht gewinnen wir – wer’s glaubt wird Selig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.