Wir haben den Hunger satt

Bei uns zuhause kommt das Wasser aus dem Wasserhahn. Und für den kleinen Hunger zwischendurch schieben wir uns einfach einen Müsliriegel zwischen die Kiemen. Da vergisst man schnell mal, daß knapp eine Milliarde Menschen auf dieser Welt fast gar nichts zu essen haben. Von daher ist schonmal gut, dass der Gedenktag heute irgendwann umbenannt wurde. Ist immerhin ein Anfang. Dann gibt es noch die Seite hier. Schon etwas älter, aber leider immer noch aktuell. Und in der Urania läuft gerade eine Fotoausstellung, die auch ganz interessant sein dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.