Armut Keuchheit Gehorsam

Sakrileg. Damals hat sich das halbe Priesterseminar von der Schreibkraft erotisieren lassen. Doch die wollte das Geschenk Gottes dann doch nicht abtreiben lassen. Zwanzig Jahre später ist Papa gerade mit neuer heimlicher Frau in Holland bei einer Selbsthilfegruppe, während ihr heimlicher Sohn unwissentlich die Halbschwester am Telefon hat. Das führte dann zu dem dummen Missverständnis, weshalb der tyranische Regent überfahren wurde.

Soweit die schon ganz passabel spannende Handlung. Darüber hinaus aber auch gekonnt inzeniert mit Thiel, dem die ganze Zeit der Schlaf geraubt wird, und (diesmal nicht nur Golf) gehandicapten Börne. Ein großartiger Tatort gestern!

Weiterlesen:

www.zeit.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.