Symposion

Vor dem Weintrinken anlässlich Zonenklaus’ Skorpionsfest fahren wir mit der S-Bahn nach Buch. Zwischen Klinikum und Rieselfeldern ist mehr themengebunden die Skulpturenlinie Steine ohne Grenzen von internationalen Bildhauern und Bildhauerinen für Frieden und Menschlichkeit zu besichtigen. Meister Rudolf J. Kaltenbach erklärt uns den Unterschied zwischen Granit und Sandstein. Ich schaffe es auch noch einige Exponate abzulichten, bevor die herbstliche Dunkelheit selbst für ASA 200 zuwenig Spielraum lässt und wir uns im Pendelverkehr wieder nachhause begeben müssen.

Wandergruppe mit Führer
Gebet zur Erde
wenn ein Stein ins Wasser fällt
grosse Stehende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.