Berliner Liedermacher

Damals™ in den Siebzigern gab es noch keine Quatsch Comedy im Privatfernsehen. Stattdessen blödelten die Künstler in den verruchten Kneipen von Charlottenburg, welches nachkriegs-mäßig noch überwiegend unsaniert dahindümpelte.
Neben Insterburg & Co, Schobert und Black sind besonders Alfons Yondrascheck und Ulrich Roski mit ihren satirisch bis lakonischen Texten in Erinnerung geblieben. Letzterer wäre heute 66 geworden, wenn er sich nicht vor sieben Jahren schon den Holzpyjama angezogen hätte. 
Zur Erinnerung hören wir uns dieses schöne Liedchen an:

Den Text kann man z.B. hier herunterladen.

Und auf eine ganz andere Version der Kreuzberger Lokalpoeten, die man ab und zu im Leleland bzw. nebenan bei Mrs. Lovell trifft, soll auch noch hingewiesen werden: Des Wachtmeisters mißrat’nes Töchterlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.