Demo-De/Im-pressionen

Samstagmittag, am Bahnhof sammeln sich Wutbürgertum und Ortsgruppenverbände mit bunten Luftballons. Immerhin ist schönes Wetter, und über zehntausend Leute sind da. Nur Genosse S. konnte nicht kommen, was auf jeden Fall einen Eintrag in die Kaderakte nach sich ziehen wird. Dafür marschieren wir eben ohne ihn einmal rund um Mitte durch die weniger befahrenen Straßen und wenn man von dem nervigen Samba-Getrommel mal absieht, war es eigentlich auch ein ganz netter Spaziergang.

3 Gedanken zu „Demo-De/Im-pressionen“

  1. Nu gehn wa mal zur Eigenproduktion über…..Tomaten uff den Balkon und statt nen Schlachthof bauen wir uns einen Gemüsehof an. Mit Humushaufen etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.