Kein Märchen

Bei Google gefunden (bzw. beim Staubwischen unter der Komode). Deutsches wörterbuch Von Jacob Grimm, Wilhelm Grimm, Moriz Heyne, Rudolf Hildebrand, Matthias Lexer, Friedrich Ludwig Karl Weigand.
Schon allein, um in der Flut Denglicher Madness nicht völlig unterzugehen, sollte man doch öfter auch da mal nachschlagen. Leider strotzt die automatisch generierte ASCII-Textfassung vor Scanner-immanenten Fehlern, aber dafür entschädigt die PDF Version durch akribisch praktisch fundierten Worterklärungen. Und auch bildhaften Beispielen von zeitlos poetischer Schönheith.
Bookmark it!

2 Gedanken zu „Kein Märchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.