Fun City

Brix kriegt Probleme, weil er noch die alte Knarre von Finger hat. Und der ist gerade auf der Flucht.

Erst fällt das Kleingeld und dann ein Fünfziger aus dem Fenster, und schließlich noch ein Banker hinterher. Die Russenmafia wollte anscheinend mit dem geplanten Vergnügungspark ihr Geld waschen. Der Killer hat alle Hände voll zu tun, obwohl ihm schon einer von den korrupten Beamten von der Sitte die halbe Arbeit abnimmt. Die haben mit Elena ein Geschäft gemacht aber dann doch nicht geliefert. Währenddessen krabbelt Janneke im Präsidium auf dem Boden herum und setzt das ganze Puzzle zusammen.

Bester Tatort seit langem, großartiges Drehbuch, spannend inszeniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.