Liebe, Tod und Teufel

Nach „Gegen die Wand“ und „Auf der anderen Seite“ der letzte Teil der Trilogie von Fatih Akın. The Cut behandelt den Völkermord an den Armeniern und flimmert entsprechend schwermütig über die Leinwand. Leider birgt das Thema denn auch wenig Abwechslung. Nachdem wir eine Stunde Wüstensand überstanden haben, Nazaret die Nichte erlöst hat und irgendwann sogar der Krieg zu Ende ist, muss noch die Schiffstoilette von Erbrochenen gereinigt werden. Und Baba von Kuba über Florida nach North Dakota reisen, nur um wenigstens eine der verlorenen Töchter wieder zu finden. Amen.

Maps to the Stars

Hätte man sich vielleicht passenderweise direkt Sony Center Cinestar reinziehen können, den neuen Science Fiction von Cronenberg. Aber im Eva gibt es zur Not auch Popcorn und Energy Drinks.

Ziemlich fieser Film. Und die Dialoge sind so Westcoast, dass man gar nicht anders kann, als sich fremdzuschämen. Die Geister können aber auch ganz schön nerven und am Schluss wird es arg blutig.

http://www.radioeins.de/themen/kunst_kultur/filme/maps-to-the-stars.html