J G N

Adventskalender (Ausschnitt)
Damals™ im armen unsexy Berlin der 70er sind wir als Kinder mit kitschigen Kunstdrucken vertröstet worden, wo hinter den Türchen nur noch langweiligere analoge Cliparts lauerten. O-Ton: „Vier Tafeln Schokolade kosten viel weniger“.

Zum Ausgleich kaufe ich mir jetzt jedes Jahr den teuersten 1 bis 24 durchnummerierten Pralinenkarton, den Karstadt gerade im Sortiment hat. In diesem Jahr musste das zum Beispiel der oben abgebildete des bekannten Konditors aus Lübeck sein. Und heute habe ich auch schon eine leckere Pasteten-Applikation gefunden: Armagnac-Pflaume in Marzipan. Lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.