Linkshändertag

Angeblich soll es Leute geben, die beidhändig sind. Die sind doch allen Ernstens fähig, von links nach rechts und umgekehrt die Küche zu fegen. Also ich habe solche Kunststücke noch nie fertiggebracht. Auch nicht, wie in Berlin noch die Mauer stand. Ganz schwer soll auch sein, sich als Rechtshänder mit der Linken einen runterzuholen den Arsch abzuwischen. Unsere fundamentalistischen Islamisten aus dem Trainingslager können wohl ein Lied davon singen. Apropos Lied, mit Musikinstrumenten ist es auch nicht so leicht. Eine Mundharmonika lässt sich noch relativ einfach umdrehen, aber ein Klavier ist nun mal so herum gestimmt, wie es die linkslastige Hemisphäre seit hunderten von Jahren befiehlt. Bei alledem kann man sich schon am Kopf kratzen. Fragt sich dann nur noch, mit welcher Hand man das am besten tut.

Ein Gedanke zu „Linkshändertag“

  1. Das ist ein ding, da habe ich mir noch nir einen Kopf gemacht. Tja mit welcher Hand treibt es nun ein politisch korrekter Linkswichser?
    Was ich ja nicht glauben mag, dass ein Muselmane es einfach so treiben darf, wenn keine Ziege in der Nähe ist, schwitzt der es aus, oder bastelt sich aus frust einen Knallkörper…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.