Rheinhausen

Friseuse Friseurin wird mit Genickbruch aufgefunden. Genau wie die Tote vor Jahren hat sie ihren Slip im Mund. Und mußte sterben, weil sie gemerkt hat, daß das Muttermal bei der Tochter von deren Schwester dasselbe wie bei ihrem zukünftigen Gatten ist. Ist damals von dem und zwei anderen vergewaltigt worden und rächt sich so auf diese Weise. Opa kiekt derweil alte Demos der Stahlkocher auf Vijo und mimt den letzten Sozi. Ist sozusagen Schicht im Schacht und jetzt sind alle sowieso entweder drogenabhängig, sind arbeitslos, machen Yoga oder fahren zum Angeln nach Amsterdam.

2 Gedanken zu „Rheinhausen“

  1. Erstickte die Tote an einem essbaren Slip von Beate Uhse? Dann hätte sie nicht so schlingen sollen.

  2. Zonenklaus! Wenn du den letzten Schimanski gar nicht gesehen hast, kannste gar nicht mitreden! Hast aber trotzdem nicht viel verpasst, von daher lass ich das mal ausnahmsweise durchgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.